FCV-VWG | Postfach 685, 3900 Brig | +41 27 924 66 00 | info@fcv-vwg.ch

Herzlich willkommen auf der Webseite des Verbandes Walliser Gemeinden

Ein einzelner grosser Stern in der Farbe des Kantons steht symbolisch für den Verband Walliser Gemeinden. Das Symbol steht für die Verbundenheit der 122 einzigartigen Walliser Gemeinden, für den gemeinsamen Auftritt und das Zusammenwirken unserer Engagements. Der Verband vertritt die Interessen der Walliser Gemeinden gegenüber dem Kanton sowie öffentlichen und privaten Institutionen und Organisationen. 

Entwurf des kantonalen Energiegesetzes

Stellungnahme des Verbandes Walliser Gemeinden zum Entwurf des kantonalen Energiegesetzes (Fragebogen)

Vorentwurf des Gesetzes über den öffentlichen Verkehr (GöV)

Der Vorstand des VWG hat vom Vorentwurf des Gesetzes über den öffentlichen Verkehr Kenntnis genommen und anerkennt die wichtigen Arbeiten, die unternommen wurden, um das geltende Gesetz an aktuelle Gegebenheiten anzupassen und künftige Entwicklungen zu ermöglichen.

Stellungnahme

Vorentwurf der Teilrevision des Gesetzes über den Zivilschutz

Der Vorstand des Verbandes Walliser Gemeinden hat vom Vorentwurf der Teilrevision des Gesetzes über den Zivilschutz Kenntnis genommen und beiliegende Stellungnahme eingereicht.

Gesetz betreffend den Beitritt des Kantons Wallis zur interkantonalen Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen (IVöB)

Der Verband Walliser Gemeinden unterstützt den Gesetzesentwurf, da er den administrativen Prozess sowohl für öffentliche Auftraggeber als auch für Anbieter klärt und vereinfacht. Insbesondere begrüssen wir die Klarstellung des Ausschreibungsverfahrens im freihändigen Verfahren mit der Empfehlung, dass sich der Auftraggeber beim Einholen von Vergleichsofferten an nicht mehr als drei Anbieter wenden soll. 

Generell erwarten wir, dass der Kanton die Gemeinden bei der Einführung der IVöB unterstützt, da diese mit vielen Neuerungen konfrontiert sein werden. Diese Unterstützung kann in Form von Informationsveranstaltungen, Checklisten, Best Practices Beispielen, Weiterbildungen usw. erfolgen.

Jahresbericht VWG 2020

Jahresbericht 2020

Vernehmlassung zu den Prinzipien der Verfassung

Der Vorstand des Verbandes Walliser Gemeinden hat von den Grundsätzen der Verfassung Kenntnis genommen. Wichtig sind uns folgende generelle Bemerkungen :

Die Verfassung ist die oberste Stufe des Walliser Rechtssystems. Sie befasst sich mit den Grundlagen des Kantons Wallis und hat sich demzufolge auf die wesentlichen Grundsätze zu beschränken. Der aktuelle Entwurf der Prinzipien der Verfassung ist unseres Erachtens viel zu umfassend, zu umfangreich und zu detailliert. Wir verlangen, dass der Umfang und der Detaillierungsgrad deutlich reduziert wird.

Wir sind der Ansicht, dass zahlreiche Artikel Themen behandeln, die in einer Verfassung nichts zu suchen haben und nicht stufengerecht sind, z.B. Art. 104 Walliser Hymne, Art. 306 Briefliche Wahlen und Abstimmungen, Art. 605 Elternzeit oder Art. 628 Zukunftsfragen. Diese Artikel sind ersatzlos zu streichen.

In mehreren Artikeln wird dem Volk das Recht eingeräumt, Initiativen einzureichen, z.B. Art. 115 (Teil- oder Totalrevision der Verfassung), Art. 311 (Gesetzesinitiative) oder Art. 313 (Fakultatives Referendum). Die vorgeschlagene geforderte Anzahl Unterschriften erachten wir in allen Fällen als zu tief.

Es werden eine Reihe von neuen Grundrechten und Prinzipien niedergeschrieben, deren Umfang deutlich reduziert werden muss, da weder deren Umsetzbarkeit noch deren Finanzierbarkeit geregelt ist.

Hier unsere vollständige Stellungnahme.

Totalrevision des Gesetzes betreffend die Ladenöffnung

Das Gesetz betreffend die Ladenöffnung (LöG) vom 22. März 2002 bedarf einer Totalrevision. Insgesamt wird den Läden durch den Vorentwurf ein grösserer Spielraum bei der Gestaltung ihrer Schliessungszeiten eingeräumt. Die vorgeschlagenen Änderungen sehen eine angemessene Flexibilisierung der Ladenöffnungszeiten vor, mit dem Ziel, ein Gleichgewicht zwischen den Interessen der verschiedenen wirtschaftlichen Akteure zu finden. 

Hier die Stellungnahme des Verbandes Walliser Gemeinden (Fragebogen).

Ausbildung für die Mitglieder der Gemeindebehörden

Damit die Mitglieder der Gemeindeexekutiven für die Ausübung ihres Amtes wichtige Kenntnisse erwerben können, hat der Verband Walliser Gemeinden zusammen mit dem Kanton und dem Verein Region Oberwallis eine Aus- und Weiterbildungsreihe lanciert. 

Die Organisation des Kursangebotes obliegt der RW Oberwallis AG. Die Kurse werden, ja nachdem wie es die dann geltende Situation erlaubt, physisch oder per Video durchgeführt. 

Informationen zu den Kursen finden Sie in der Weiterbildungsbroschüre.

FAQ der Koordinationsgruppe "Coronavirus und Walliser Gemeinden"

Per Schreiben des Staatsratspräsidenten vom 24. Oktober 2020 wurden die Gemeinden unter anderem auf die Wiederaufnahme der «AG Coronavirus Kanton–Gemeinden» und der Übermittlung von Informationen zuhanden der Gemeinden hingewiesen.

Wir bitten alle Gemeinden, die Fragen im Zusammenhang mit kantonalen oder eidgenössischen Entscheiden haben, welche Konsequenzen für die Gemeinde haben, diese per E-Mail (info@fcv-vwg.ch) an den Verband Walliser Gemeinden VWG zu richten.

Der VWG wird die Fragen zusammentragen und den Austausch zwischen den Gemeinden und der Koordinationsgruppe sicherstellen. Das DSIS wird seinerseits alle Antworten innerhalb der Verwaltung so rasch wie möglich sammeln.

Agenda

Vorstandssitzungen

29. September 2021, Sitten
10. November 2021, Sitten
1. Dezember 2021, Sitten

Newsletter

Newsletter 01/2019

25.02.2019

Newsletter 02/2017

18.12.2017

Newsletter 01/2017

24.02.2017

Medienmitteilungen

Medienmitteilung 02/2019

1. Mai 2019

Verband Walliser Gemeinden: primärer Ansprechpartner des Kantons in allen kommunalen Fragen

Medienmitteilung 01/2019

14. Januar 2019

Nein zur Zersiedelungsinitiative

Medienmitteilung 01/2018

29. JANUAR 2018

Nein zur No-Billag-Initiative

MEDIENMITTEILUNG 02/2018

4. MAI 2018

Der Präsidenten der Walliser Gemeinden unterstützen «Sion 2026»

MEDIENMITTEILUNG 01/2017

3. MAI 2017

Generalversammlung vom 3. Mai 2017: Wahl des neuen Vorstandes und des Präsidenten

MEDIENMITTEILUNG 02/2017

8. MAI 2017

Für ein Ja zum kantonalen Raumplanungsgesetz